Das erste Kennenlernen

Ich beschäftige mich schon ziemlich lange mit dem Gebiet der Körpersprache – insbesondere wie man seinen Gegenüber darüber schnell und einfach einschätzen kann. Dabei ist das Lesen der Körpersprache gar kein Hexenwerk. Untenstehend findet ihr ein paar Tipps und Tricks, wie Haltung, Minik und Gestek Auskunft über den Gemütszustand deines Gegenübers geben. Die Hinweise stammen vom Ex FBI Agent Joe Navarro – zusammengefasst in seinem Buch (Link unten).

Zunächst einmal: was ist überhaupt “cold reading”, ergo das lesen der Körpersprache?

Beim cold reading – was übersetzt soviel heißt wie kaltes deuten – spricht man vom analysieren des Gegnübers, noch bevor man auch nur ein einziges Wort miteinander gewechselt hat. Wir beziehen uns dabei lediglich auf das äußere Erscheinungsbild. Gesichtsausdruck, Körperhaltung, Kleidungsstil und Gruppenzugehörigkeit sind hierbei mit von der Partie. Achtung: Vorurteile werden hier von Anfang an ausgeklammert!

Über unsere Körperspache übermitteln wir – wie auf der verbale Schiene – jedes mal informationen. Zum Beispiel ob wir gerade glücklich oder trauring sind. Laut diversen Studien ist das Verhaltnis der gesprochen zu gezeigten Nachrichten sogar anteilsmäßig bei 20/80! Die nonverbale Kommunitkation wird dabei von unserem Unterbewusstsein gesteuert.

Gedankenlesen leicht gemacht

Wir bekommen es daher sehr oft gar nicht mit, wenn wir bestimmte Informationen über unsere Körpersprache anderen Menschen mitteilen. Deswegen gilt die Körpersprache auch als viel ehrlicher, als die gesrpochene Sprache.

Wenn du weißt, wie du die Zeichen zu deuten hast, kannst du innerhalb von bruchteilen Erkennen, wie sich deine Freunde um dich herum fühlen. Ob sie die Sitaution mögen oder ob dich jemand anlügt. Es ist wortwörtlich “Gedankenlesen”!

4 Grundlegende Konzepte zum verstehen der Körpersprache

Einzelne Gliedmaßen oder Regionen sagen noch lange nichts über den kompletten Gemütszustandes deines Gegenübers aus. Es ist viel mehr wie ein Puzzle. Du musst also alle Teile geschickt zusammensetzten, um hier erfolgreich zu sein. Beispiel? Hat jemand seine Schultern hochgezückt, kann es daran liegen, dass ihm kalt ist. Zeigen seine Zähenspitzen zufällig noch nach innen, könnte dies ein starkes Zeichen von defensiver Haltung darstellen.

Achte auch auf die Umgebung! Stehen wir in der selben Situation im Winter draußen, könnte ihm/ihr sehr wohl kalt sein.

Koepersprache-beim-Mann
Körpersprache ist ein einfacher Weg um Menschen zu lesen

Veränderungen im Gesicht sind ein solider Weg zum lesen der Körpersprache. Beispiel: Du erzählst deine Gesrpächspartner gerade eine Geschichte. Plötzlich verschränkt er die Arme, lehnt sich auf ein Bein und zieht eine Augenbraue nach oben. Hier kann stark davon ausgegangen werden, dass er dir diesen Teil der Story nicht abkauft/glaubt.

Lesetipp: So machst du die richtigen Komplimente

Gemischte Signale. Es wird häufig Vorkkommen, dass der Gesprächsparnter sowohl positves als auch negatives Feedback gibt. Hier gilt als Faustformel: negative Zeichen sind meist ehrlich als positive. Auch dazu ein kleines Beispiel: ein Lacher auf deine Geschichte ist leichter zu imitieren als ein strinrunzeln.

Fünf wichtige Regionen in der Körpersprache

Beim lesen der Körpersprache solltest du dich auf fünf Regionen konzentrieren.
1. Kopf
2. Torso
3. Arme
4. Hände
5. Füße
Letzeres gilt dabei als ehrlichste Region von allen. Warum? Ganz einfach! Weil kaum jemand darauf achtet. Denn in erster Linie achten Menschen beim lügen auf ihr Gesicht.

Füße wackeln

Jemand sitzt auf einem Holzbalken und wackelt mit den Füßen. Entweder ist ihm langweilig oder er kommt sehr glücklich daher (Positive Emotionen vs. Ungeduld)

Fußrichtung

Wir stellen unsere Füße meistens in die Richtung die Personen, welche wir gern haben. Sind die Fußspizten also zu dir ausgerichtet, ist mit großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehenen, dass dich dein Gesprächspartner mag.

Griff an das Knie

Fässt sich jemand im Sitzen auf seine Knie, ist das ein starkes Zeichen dafür, dass er das Gespräch oder die Sitaution verlassen möchte. Häufig gefolgt vom nach vorne gebäugten Torso.

Angehobene Füße

Wippt jemanden auf seinen Fußballen hin und her, ist das ebenfalls ein gutes Zeichen. Er könnte sich in einer positiven Stimmung befinden.

Hier geht es zum beschriebenen Buch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here